CSI New York: Beezie Madden wird vom Sieg überrascht

Beezie Madden entschied kurzfristig mit ihrem Nachwuchspferd Garant im Weltcup-Springen von New York zu starten. Eine gute Entscheidung. Der Warrant-Sohn holte bei seinem ersten Auftritt auf diesem Niveau den Sieg - und überraschte damit vor allem seine Reiterin. 



Elizabeth Madden gehörte zu den erfahrenen Reiterinnen, die im Weltcup-Springen von New York am Start waren. Aufgrund der sehr guten Form ihres erst achtjährigen Nachwuchspferdes Garant (Warrant x Verdi), der sich in den Tagen in New York exzellent gezeigt hatte, setzte sie den KWPN-Wallach auch in dieser Prüfung ein. Jedoch völlig ohne Erwartugnen an eine Platzierung. Er sollte auf diesem Niveau Erfahrung sammeln. Doch Garant, der als fünfjähriger bei der WM der Jungen Springpferde in Lanaken ungeschlagen blieb und neben den Wertungsprüfungen auch das Finale gewann, zeigte in New York das in ihm besonderes viel Potential steckt. Im Stechen hängte er die Konkurrenz locker ab und sicherte seiner Reiterin den Sieg. Die zweifache Weltcupfinal-Siegerin Beezie Madden zeigte sich vollkommen üerrascht von diesem Erfolg. Und das, obwohl sie bereits eingie Ausnahmepferde unter dem Sattel hatte. "Er ist ein junges Pferd. Der Plan war, ihn in diesem Herbst auf das nächste Niveau zu bringen. Er ist am Freitag gesprungen, und er ist so gut gelaufen, dass wir beschlossen haben, [heute] anzutreten. Er hat ein enormes Sprungtalent, das, wie wir alle wissen, aber längst nicht alles ist", führte Elizabeth Madden aus. "Ich denke, dass er auch unglaublich schlau ist. Er weiß, dass er die Stangen nicht berühren soll! Und außerdem weiß er, wie man schnell rennt und hoch springt, und ich habe keine Ahnung warum!"

Im Stechen mit sechs Paaren belegte Karl Cook mit dem 12-jährigen Holsteiner Caillou (Casall x Corrado I) Platz zwei hinter Beezie Madden und ihrem Ausnhamepferd. Platz drei sicherte sich Katie Dinan mit Brego R'nB (Namelus x Gerlinus), den sie Anfang des Jahres von der Niederländerin Angelique Hoorn übernommen hatte. 

Ergebnisse