CCIO Boekelo: Sandra Auffarth und das deutsche Team führen nach Teil 1 der Dressur

Die Dressur beim CCIO in Boekelo, der letzten Etappe der FEI Nationenpreis-Serie der Vielseitigkeitsreiter, ist absolviert. In Führung liegt Sandra Auffarth mit Let's Dance.



Sandra AUffarth und Let's Dance haben sich von Anfang an gut verstanden. Das belegten die durchweg sehr guten Ergebnisse des Paares, das seit Anfang August gemeinsam im Sport unterwegs ist. Jetzt hat sich das vielversprechende Duo beim CCIO Boekelo mit der Vorstellung im Viereck die Führungsposition gesichert. 24,9 Minuspunkte brachten Pferd und Reiter aus dem Viereck mit. 

Hinter Overnight-Leaderin Sandra Auffarth rangiert aktuell der Japaner Yoshi Oiwa mit Bart und einem Ergebnis von 25,6. Dahinter reiht sich Christopher Burton mit 26,0 ein. Der Australier ist in Boekelo mit dem neunjährigen Holsteiner Hengst Clever Louis (Cyrkon XX x Cor de la Bryère) am Start, der bis August unter Ben Leuwer zu sehen war. In Blenheim war der erste Start dieser Kombination in einer Prüfung für acht- und neunjährige Pferde. Und der wurde gleich mit einem Sieg gekrönt. Auch diese Kombination ist also neu und schon sehr vielversprechend. 

Die Plätze vier und fünf belegt zurzeit Michael Jung mit Rocana und Creevagh Cooley. Ingrid Klimke und Asha rangieren auf Platz acht (27,10).

Ergebnisse

In der Mannschaftswertung rangiert das Team aus Deutschland nach der Dressur mit insgesamt 78,10 Punkten auf Platz eins. Sandra Auffarth, Michael Jung und Ingrid Klimke treten für das Team an und gewinnen in Boekelo bereits erste Erfahrungen mit dem neuen Olympischen Format. Denn hier sind nur drei Paare am Start. EIn Streichergebnis gibt es nicht. Dafür darf der Reservereiter einspringen, wenn beim finalen Springen eines der drei Mannschafts-Paare nicht antreten kann. 

Team-Ranking