Starvererber Jazz lebt nicht mehr

KWPN-Hengst Jazz, der viele Jahre die Rangliste der erfolgreichsten Dressurvererber anführte, lebt nicht mehr. Das Gestüt Broere meldet, dass es in der letzten Woche Abschied nehmen musste von  seinem König im Stall. Jazz starb im Alter von 29 Jahren.



Jazz erblickte am 21. Mai 1991 das Licht der Welt im Stall des Züchters Huub van Helvoirt aus Rosmalen (Niederlande). In der letzten Woche musste sich das Gestüt Broere von seinem langjährigen Star im Stall verabschieden. Jazz (Cocktail x Ulster) ist im Alter von 29 Jahren verstorben. 

Sowohl im Sport wie auch in der Zucht bewies Jazz Spitzenklasse. So gehörte der Hengst im Jahr 2002 unter dem Sattel von Tineke Bartels zum niederländischen Team bei den Weltmeisterschaften in Jerez de la Frontera (Spanien). Schnell zeigten sich auch seine Nachkommen hochveranlagt und eroberten das Viereck bei internationalen Veranstaltungen.

Zu seinen erfolgreichen Kindern gehören unter anderem Blue Hors Don Olymbrio, der unter Daniel Bachmann Andersen im letzten Jahr Top-Wertnoten in Grand Prix-Prüfungen erzielen konnte, Hans-Peter Minderhoud's ehemaliges Spitzenpferd Johnson, Judy Reynold's Grand Prix Pferd Vancouver und der viel zu früh verstorbene Vererber Don Juan de Hus. Mit Jazz ist einer der einflussreichsten Dressurvererber der KWPN-Zucht gegangen.

Quelle: broerejazz.com