Vigo d'Arsouilles ist über die Regenbogenbrücke gegangen

Einer der ganz Großen im Sport und in der Zucht ist gegangen. Hengst Vigo d'Arsouilles - 2010 Weltmeister unter dem Sattel von Philippe Le Jeune - ist mit nur 21 Jahren verstorben. 



Vigo d'Arsouilles (Nabab de Reve x Fleuri de Manoir), der 2010 mit seinem Reiter Philippe Le Jeune den Weltmeistertitel in Lexington holen konnte und 2012 bei den Olympischen Spielen in London am Start war, ist mit 21 Jahren aus dem Leben geschieden. Seit 2012 im sportlichen Ruhestand, hat er im Laufe seines Lebens zahlreiche hocherfolgreiche Springpferde hervorgebracht, die jetzt sportlich in seine Hufstapfen treten. Dazu zählen unter anderem Ego van Orti (Edwina Tops-Alexander / Alberto Zorzi), Fair Light Van't Heike (Alberto Zorzi) und Irenice Horta (Cian O’Connor), aber auch Vagabond de la Pomme (Pénélope Leprévost), Farfelu de la Pomme (Jos Verlooy) und Go Easy de Muze (Darragh Kenny).
Als treuer Partner von Philippe Le Jeune war Vigo d'Arsouilles weltweit auf höchstem Niveau unterwegs, hat die Farben Belgiens bei zahlreichen Meisterschaften und anderen Nationenpreisen vertreten. Im Jahr 2007 kam der Nabab de Rêve-Sohn in den Stall von Philippe Le Jeune beeindruckte im Parcours sehr schnell mit seiner Leistung.  
Auf der Facebook-Seite von Philippe Le Jeune ist nun ein bewegender Abschiedsbrief an Vigo d'Arsouille zu lesen. 

QUelle: Facebook