Plot Blue lebt nicht mehr

Marcus Ehning's ehemaliges Spitzenpferd Plot Blue ist gestern nach einem tragischen Unfall am Phantom eingeschläfert worden. 



Marcus Ehning musste gestern Abschied nehmen von seinem ehemaligen Spitzenpferd Plot Blue. Der Hengst, der im Dezember 2015 im Rahmen des Turniers in Genf aus dem Sport verabschiedet worden war, stand 2018 in Frankreich auf dem Gestüt Béligneux und wurde dort für den Zuchteinsatz genutzt. Er verunglückte vor acht Monaten beim Sprung auf das Phantom und brach sich dabei das Becken. Anschließend in der Klinik Marcy-l'Étoile behandelt, verbesserte sich sein Zustand nicht zufriedenstellend. Der Hengst stand  in einem Geschirr und konnte nicht alleine aufstehen oder sich hinlegen. Aufgrund der langanhaltenden, unveränderten Situation bestand keine Hoffnung mehr auf eine Verbesserung von Plot Blue's Zustand. Daher wurde gestern entschieden, Plot Blue einzuschläfern.

Plot Blue (Mr. Blue x Pilot) erblickte 1997 bei Frans Burgers aus Moergestel das Licht der Welt. Von 2005 bis Mitte 2008 war der KWPN-Hengst unter dem Schweizer Werner Muff zu sehen, nahm mit ihm an Nationenpreisen in Aachen, St Gallen und Rotterdam teil sowie an den Europameisterschaften 2007 in Mannheim und den Weltreiterspielen in Aachen 2006. Im Sommer 2008 wechselte Plot Blue unter den Sattel von Marcus Ehning. Weltcup-Springen, Nationenpreis-Prüfungen, Global Champions Tour Etappen - das Paar startete weltweit auf höchstem Niveau. Gemeinsam trat das Duo aber auch bei den Europameisterschaften in Windsor 2009 an, startete bei den Weltreiterspielen in Lexington, Kentucky, wo die deutsche Mannschaft Gold holte. Bei den Olympischen Spielen in London 2012 belegte das Paar Platz 12 in der Einzelwertung.
Im Jahr 2015 wurde Plot Blue im Rahmen des CSI Genf mit Standing Ovations aus dem Sport verabschiedet. Hier hatte der Hengst unter Marcus Ehning 2010 das Weltcup-Finale gewonnen. Gestern hat der Unfall beim Zuchteinsatz das Leben von Plot Blue beendet, mit nur 22 Jahren.