Spitzenvererber Cardento lebt nicht mehr

Einer der ganz großen Zuchthengste im Springsport ist von der Bühne abgetreten. Der Holsteiner Cardento (Captiol x Lord) aus der Zucht von Reimer Witt ist im Alter von 27 Jahren verstorben. 




Der Holsteiner Cardento erblickte 1992 im Stall von Reimer Witt das Licht der Welt. Sportlich selbst hoch erfolgreich war der Hengst unter Peter Eriksson unter anderem bei den Europameisterschaften in Arnheim, den Olympischen Spielen in Athen und den Weltreiterspielen in Jerez de la Frontera am Start und holte drei Silbermedaillen. 
Am 8.Februar ist der Hengst im Alter von 27 Jahren in den Niederlanden, auf der Anlage der Familie Van de Lageweg verstorben. "Letzte Nacht hat sich Cardento still verabschiedet", schreibt VDL Stud heute auf der Website. Cardento (Capitol x Lord) hinterlässt mehr als 90 Nachkommen, die im Sport auf 1,60m Niveau unterwegs sind. Dazu gehören unter anderem Cue Channa, Nice Stephanie, Sultan de Beaufour, Zacramento, Catch me Not, Caramell und Flip's Little Sparrow.
Auch in der Zucht hat sich der Hengst einen Namen gemacht. Er hinterlässt eine stattliche Rige gekörter Hengste. Einige davon sind so wie ihr Vater in seinen letzten Jahren auf dem Hof VDL Stud zuhause. Carrera VDL, Grand Slam VDL und Dakar VDL sind Hengste, die die Gene von Cardento in der Zucht weiterführen.