Endlich - Olympische Spiele werden verschoben

Lange hat sich das IOC vor einer Entscheidung gedrückt. Am Dienstag kam die Nachricht: Die Olympischen Spiele in Tokio werden aufgrund der weltweit wütenden Corona-Pandemie verschoben. Das sportliche Groß-Event soll nun bis zum Sommer 2021 stattfinden. 





Das Covid19-Virus breitet sich seit Anfang des Jahres weltweit aus und hat in den letzten Wochen den Sport zum Erliegen gebracht. Der ursprünglich anberaumte Austragungs-Termin für den sportlichen Höhepunkt des Jahres, die Olympischen Spiele in Tokio, war schon mit der Absage relevanter Qualifikations-Turniere fraglich. Dass viele Nationen Maßnahmen wie Reisebeschränkungen, Grenzsperren, Ausgangssperren und Kontaktverbote einführten, um der Corona-Pandemie zu begegnen, machte die Durchführung der Olympischen Spiele zum Ursprungstermin so gut wie unmöglich. Trotzdem kam die Entscheidung des IOC erst an diesem Dienstag. "Wir verschieben..." ist die Ansage. Der neue Termin steht noch nicht fest, soll jedoch sicherstellen, dass die Olympischen Spiele von Tokio nicht später als Sommer 2021 stattfinden. Für die Athleten bedeutet die Entscheidung Aufatmen - sie haben jetzt Gewissheit, dass sie sich auf das Event, das für viele den Höhepunkt der eigenen Karriere darstellt, gut vorbereiten können und dabei die Chancengleichheit gewahrt ist.