Oleksandr Onyschtschenko bei Bremen verhaftet

Oleksandr Onyschtschenko soll laut Meldungen von n-tv.de vor drei Tagen in der Nähe von Bremen verhaftet worden sein. Dem Ukrainer, der sein Geld mit Öl und Gas erwirtschaftete, wurde in seinem Heimatland Korruption vorgeworfen. 

 




Oleksandr Onyschtschenko lebte in den letzten Jahren nicht dort, wo er sein wollte, sondern sort, wo er geduldet war. Im Jahr 2016 hatte er sein Heimatland Ukraine verlassen, weil ihm dort Korruption vorgeworfen wurde. In Deutschland erhielt er keine Aufenthaltserlaubnis, obwohl er in Niedersachsen seine Reitanlage Gut Einhaus besitzt. Nach einem Abstecher in die USA, hat er sich nach Angaben verschiedener Medien längere Zeit in Spanien aufgehalten. Doch es wurde weiter nach ihm gesucht. Der Vorwurf der Korruption stand weiter im Raum. Oleksandr Oyschtschenko hat stets bestritten korrupt gehandelt zu haben.

Jetzt ist der 50-Jährige in der Nähe von Bremen verhaftet worden. Wie die Seite n-tv.de schreibt, sitzt er derzeit in Auslieferungshaft. Oleksandr Onyschtschenko hatte im letzten Jahr ein Buch veröffentlicht, in dem er die korrupte Regierung der Ukraine, vor allem Präsident Poroschenko an den Pranger stellt. Der wiederum gilt als Unterstützer von US-Präsident Donald Trump. Poroschenko sorgte für Aufsehen, als er behauptete belastendes Material gegen den ukrainischen Gaskonzern Burisma und Hunter Biden zu besitzen. Hunter Biden wiederum ist der Sohn von Joe Biden, dem demokratischen US-Präsidentschaftsbewerber.  Die Verflechtungen zwischen den USA und der Ukraine sind komplex. Nicht nur auf der Seite der Ukraine versucht der eine dem anderen etwas vorzuwerfen und nachzuweisen. Das gleiche gilt auch in den USA. So lautet ein Vorwurf, Donald Trump habe seinen ukrainischen Amtskollegen Wolodymyr Selenskyj gedrängt, die Aktivitäten von Hunter Biden im Zusammenhang mit Burisma ins Visier zu nehmen.

Meldungen ukrainischer Medien nach, sollte Oleksandr Onyschtschenko geplant haben noch im Dezember in sein Heimatland zurückzukehren. 

Quelle: n-tv.de, nwzonline.de