CVI-W Leipzig: Janika Derks siegt in der Weltcup-Prüfung

Die Weltcup-Prüfung der Voltigierer im Rahmen des CVI-W in Leipzig war fest in deutscher Hand. In allen drei Kategorien der Turner auf dem Pferderücken standen deutsche Teilnehmer vorne. Bei den Damen siegte die WM-Zweite aus Tryon Janika Derks vor Nachwuchs-Talent Alina Ross und der amtierenden Weltmeisterin Kristina Boe.




Der zweite Umlauf im FEI Vaulting World Cup entschied über die Punktevergabe fürs Ranking der Leipziger Weltcup-Etappe. Der Sieg gingen in allen drei Kategorien an deutsche Athleten. In der Damenwertung siegte die Vize-Weltmeisterin Janika Derks mit Dark Beluga und Barbara Rosiny an der Longe. Sie hatte schon die erste Runde dominiert und war mit insgesamt 8,629 für die Konkurrenz nicht einholbar. Platz zwei sicherte sich Nachwuchs-Talent Alina Ross, die in Runde eins noch Platz drei belegt hatte. Sie erzielte insgesamt 7,779 und konnte sich damit knapp vor der amtierenden Weltmeisterin Kristina Boe behaupten, die mit ihrem Don de la Mar und Longenführerin Winnie Schlüter auf ein Endergebnis von 7,746 kam. Ein Wackler, der zu einem Sturz führte, hatte bei ihr für Abzüge gesorgt. 

Bei den Herren dominierte ebenfalls ein Vize-Weltmeister, nämlich Jannik Heiland, der in Leipzig mit Dark Beluga und Longenfüherin Barbara Rosiny antrat und neue Elemente in der Kür testete, die offenbar bei den Richtern gut ankamen. 

Im Pas de Deux sicherten sich wie im Vorjahr Theresa Sophie Bresch und Torben Jacobs mit Danny Boy und Longenführer Patric Looser die Punkte. Es war ihr letzter Auftritt in Leipzig, denn nach dem Weltcup-Finale in Saumur beenden die beiden ihre Voltigier-Laufbahn, ebenso wie Kristina Boe, die in Leipzig ihren Abschied feierte, aber bei den beiden noch folgenden Weltcup-Stationen noch teilnehmen wird.

Ergebnisse