Weltcup-Saison der Voltigierer startet mit doppelter Kraft


Mit den Voltigierern startet nun auch die letzte Disziplin in ihre Weltcup-Saison. Und das gleich an zwei verschiedenen Standorten: Madrid und Paris.
 




Bei der Madrid Horse Week und in Paris treten an diesem Wochenende die Voltigierer erstmals auf der Jagd nach Weltcup-Punkten an. Der Ausgang dieser Saison ist dabei offen wie selten, denn gleich mehrere starke Sportler haben Anfang des Jahres ihre sportliche Karriere beendet. Bei den Damen war es die Schweizerin Simone Jäiser, die ihren Abschied nahm. Hier haben Kristina Boe und die Italienerin Anna Cavallaro gute Chancen auf den Titel.
 



Bei den Paaren gab es Umstrukturierungen und Wechsel, so dass auch hier erst einmal abgewartet werden muss, in welcher Form sich die Teams nun beweisen.
Genau anders herum ist es bei der Kategorie der Herren. Daniel Kaiser, der sich bereits aus dem Spitzensport abgemeldet hatte, konnte Anfang des Jahres seine hoch erfolgreiche Rückkehr feiern. Der Titelverteidiger wird an diesem Wochenende in Madrid den Saison-Auftakt begehen.  Richtig spannend wird es wenn er seinem stärksten Konkurrenten Jannis Drewell begegnet. Das wird aller Voraussicht nach jedoch erst in Salzburg der Fall sein.