Michael Jung und sein Goldjunge Sam – die goldrichtige Entscheidung


Michael Jung hat es geschafft. Nach seinem Sieg bei den Olympischen Spielen von London im Jahr 2012 hat er mit genau dem gleichen Pferd, seinem Sam von Stan the Man xx, Olympisches Gold in der Einzelwertung geholt. 16 Jahre ist Sam inzwischen und eigentlich wollte Michael Jung den jüngeren Takinou mit nach Rio nehmen. So weit zu den Plänen, aus denen dann manchmal eben einfach nichts wird. Sam sprang für Takinou ein, da er in Topverfassung war und auf den Punkt richtig vorbereitet. Sonst hätte Michael Jung vielleicht doch Rocana, sein drittes As im Ärmel in Brasilien an den Start gebracht. Seine Entscheidung für Sam war richtig, goldrichtig. 


 



Mit dem Sieg in der Einzelwertung, der ihm die Goldmedaille bescherte, hat Michael Jung zugleich Geschichte geschrieben. Vor ihm ist diese Glanzleistung erst zwei anderen Reitern geglückt. Zum einen holte der Niederländer Charles Mortangues Parout zwei Mal Gold mit seinem Pferd Marcroix 1928 und 1932. Zum anderen schaffte Sir Mark Todd, der für Australien reitet, diese Ausnahmeleistung mit Charisma in den Jahren 1984 und 1988.