StVO-Novelle gilt ab 28.April

Ab dem 28.April gelten neue Strafen bei Verstößen gegen die Straßenverkehrsordnung (StVO). Die neuen Strafen fallen drastisch höher aus. Deshalb sollte jeder KFZ-Fahrer wissen, was er riskiert, wenn er sich jetzt nicht an die Regeln hält. Von der Neuregelung betroffen sind sowohl Fahren innerorts wie auch außerhalb geschlossener Ortschaften. Fährt ein Fahrer innerhalb geschlossener Ortschaften nun mehr als 20 km/h zu schnell, wird nicht nur eine Geldstrafe fällig. auch der Führerschein muss für einen Monat abgegeben werden. Das gleiche gilt außerhalb geschlossener Ortschaften bei einem Tempo von 26 km/h über dem erlaubten Limit. Bei einer Tempo-Überschreitung von 16-20 km/h innerorts bzw. 21-25 km/h außerhalb sind ab 28.April 70 Euro zu zahlen. Wer gegen die Regeln zur Bildung einer Rettungsgasse verstößt, muss nun ebenfalls mit deutlich höheren Strafen rechnen: 200 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und ein Monat Fahrverbot werden hierfür vergeben.